Statische Lagerhaltung – Vorteile & Nachteile

Die statische Lagerhaltung eingnet sich vor allem für Unternehmen, auf die folgendes zutrifft:

  • ein sich wenig verändernder Artikelbestand
  • Überschaubares Lager
  • Überschaubare Artikelmengen
  • ausreichend Platz – gerade auch für Saisonartikel

Vorteile der statischen Lagerhaltung

Bei der statischen Lagerhaltung wird jedem Artikel ein fester Lagerplatz zgeordnet. Diese Art der Lagerhaltung eignet sich besonders für kleinere Unternehmen mit einem überschaubaren Lager, da nicht zwingend ein ERP System, ein Warenwirtschaftsprogramm oder eine Lagersoftware nötig sind.

Manuelle Handhabung im Lager

Oftmals wird das Lager komplett manuell gehandhabt. Das heißt, da es keine oder nur wenig Unterstützung durch ein ERP System, gibt, müssen die Lagermitarbeiter selbst wissen, wo welcher Artikel liegt. Der Nachteil liegt auf die Hand: es braucht Zeit, um neue Mitarbeiter anzulernen. Dazu ist die Fehlerquote gerade bei sehr ähnlich aussehenden Artikeln sehr hoch.

ERP Unterstützung

ERP Systeme können die Lagerprozesse bei der statischen Lagerhaltung unterstützen. Durch das Einpflegen der Lagerplätze beim Artikel lässt sich dieser auf der Pickliste der lageristen anzeigen. Diese können sich so einfacher orientieren. Der Pick-Prozess kann zusätzlich mit Barcode-Scannern oder MDE-Geräten unterstützt werden. Dazu lassen sich Auswertungen zur Lagerumschlagshäufigkeit oder auch die klassische Renner-Penner-Liste erstellen, um Kassenschlager und Ladenhüter zu definieren. Dies unterstützt zugleich den Bestellprozess, da so die Artikel, die stets verfügbar sein sollen, einfach nachbestellt werden können.

Nachteile der statischen Lagerhaltung

Die statische Lagerhaltung ist wenig effizient und benötigt viel Platz, da leerstehende Regale nicht gefüllt werden können – schließlich ist dieses schon fest reserviert und zugeordnet. Der Raumnutzungsgrad liegt gerade einmal bei 60 Prozent.

Unterschiede zur chaotischen Lagerhaltung

Statt der statischen Lagerhaltung nutzen viele große Unternehmen die chaotische Lagerhaltung. Hierbei vergibt eine ERP Lösung oder ein ähnliches Programm dynamisch die Lagerplätze nach Kriterien wie:

  • Umschlagshäufigkeit
  • Ähnlichkeit zu anderen Artikeln
  • Laufwege

Dies ermöglicht eine sehr effiziente Raumnutzung sowie eine hohe Zeitersparnis beim Kommissionieren. Allerdings ist es dafür zwingend nötig, eine ausgereifte ERP Lösung, ein Warenwirtschaftssystem oder eine vergleichbare Software anzuschaffen.

Weitere Informationen: